Elvis lebt, aber nur noch bis morgen …

Also lebt er doch noch
…so prophezeit es zumindest ein Aufkleber auf einer Kieler Ampel, den ich heute gesehen habe.

„Elvis lebt“ ist ein Ausspruch, den viele kennen, aber woher kommt er?

Es gibt dazu tatsächlich einen Artikel bei Wikipedia, der die Frage klärt!

13. März 2016 von Dirk
Kategorien: Dies & Das, Instalife | 1 Kommentar

kurz notiert: Making-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen

Nur ganz kurz, damit ich es nicht vergesse und für andere Eltern, die das Thema „Making“ spannend finden.

Auf den Seiten des BIMS e.V. findet sich ein „Handbuch zum digitalen Gestalten“ mit dem Titel „Making-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen“ zum kostenlosen Download.

MakingAktiv

Dort kann man neben Anleitungen zum kreativen, digitalem Basteln mit Raspberry Pi, MaKey Makey, Minecraft & Co u.a. auch die Idee eines Medienpraxisabends für Eltern von Eltern nachlesen.

Für technisch interessierte Eltern und Lehrer ist diese Buch sicher hoch interessant.

 

 

 

06. März 2016 von Dirk
Kategorien: Freizeit, Frickeln, Kinderkram | Schreibe einen Kommentar

Volle Kraft voraus mit den ElternMedienLotsen

Vor geraumer Zeit habe ich gehört, dass der Offene Kanal Schleswig-Holstein (OKSH) sogenannte ElternMedienLosten im Angebot hat.
Diese könne zu Elternabenden gebucht werden und sprechen mit den Eltern über die Mediennutzung der Kinder. Dabei decken sie alle Aspekte vom Fernsehen im Kindergarten bis zum Online-Zocken Pubertierender ab.

Die ElternMedienLotsen sind in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein und in Kooperation mit dem IQSH und der AKJS und Förderung der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) entstanden, werden durch die Rundfunkgebühren finanziert und sind, außer einer eventuell anfallenden Fahrkostenentschädigung, kostenlos.

Das Interesse zu einem Elternabend mit ElternMedienLotsen war unter den Eltern der Klasse meines Kindes vorhanden, also kontaktierte ich den OKSH.

Nach einiger Zeit meldete sich dann auch die ElternMedienLotsin Mareike Häseker per Mail und wir klärten den Termin und die Themen für den 90 bis 120 minütigen Abend in einem sehr freundlichen Telefongespräch.
Unter anderem sagte sie auch, dass sie normalerweise die Termine mit ihrem Mann Henning Evers durchführen würde, an unserem Abend allerdings „nur“ ihr Mann Zeit hätte.

Es folgte die große Angst, ob sich auch genügend Eltern Zeit für den Abend nehmen würden.
Dabei setzte ich einfach auf das gute Klima zwischen den Eltern und wurde auch nicht enttäuscht. Mehr als die Hälfte der Eltern waren gekommen und warteten gespannt auf den „Dozenten“.

Pünktlich um 19 Uhr ging es dann los.

Nach der Begrüßung folgte gleich eine Abfrage, wer bzw. wessen Kind denn die vorhanden Medienangebote kenne und auch nutze.
Es bot sich ein gemischtes Bild und ich war besonders froh, dass ich nicht der einzige im Raum war, der fast alles nutzt 🙂

Nun kam eine Folie aus der KIM-Studie über das Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen.
Es sollte auch die einzige Folie mit „drögen“ Fakten bleiben.

Statt dessen ging Herr Evers mit uns die möglichen Probleme (ich vermeide bewusst das Wort Gefahren) von Spielen, Instant-Messengern, Videoportalen, interactiven Diensten usw. durch.
Dabei wurden auch Dienste genannt, die ich vorher gar nicht kannte… Knuddels … nie gehört.

Besonders erwähnenswert finde ich, dass Herr Evers den ganzen Abend ohne (spürbaren) erhobenen Zeigefinger ausgekommen ist.

Es gab viele Möglichkeiten für die Eltern, sich auszutauschen und bei so manchem Punkt wurde ein „das machen alle in meiner Klasse“ auf einen realistischen Wert zurückgeschraubt.

So verging der Abend wie im Fluge, aus den 90 bis 120 angekündigten Minuten wurden volle 3 Stunden kurzweilige Information und Diskussion, bei der auch der Spaß bei Leibe nicht zu kurz kam.

Alle Eltern, mit denen ich im Anschluss sprach, waren sehr begeistert.

Daher bekommt das Konzept der ElternMedienLotsen von mir eine glatte 1, „unser“ ElternMedienLotse Henning Evers sogar eine 1+ mit Sternchen!!!

Vielen Dank!

Und an alle Elternvertretung da draußen geht meine klare Empfehlung, auch einmal einen solchen Abend durchzuführen.
Es ist wirklich nicht viel Aufwand und es lohnt sich!

 

21. Februar 2016 von Dirk
Kategorien: Kinderkram | 1 Kommentar

Ein Backup ist immer wichtig (auch bei Raspi-Basteleien)

Ich habe seit Jahren den einen oder anderen Raspberry Pi bei mir liegen und habe damit auch schon ein paar Dinge ausprobiert.

Seit einigen Wochen läuft bei mir auch dauerhaft einen Raspi 2, der mittlerweile vom „Spielsystem“ zu einer brauchbaren Ergänzung meines digitalen Daseins geworden ist.
So läuft unter anderem auch mein Tiny Tiny RSS auf dem Ding und ich schaue mir auch schon ein wenig radicale an.

Ärgerlich ist es nur, wenn das Testgerät zu einem mehr oder weniger notwendigen Ding mutiert und man eine wichtige Komponente dabei aus den Augen lässt… das Backup!

Ja, ist ja nur ein Testsystem…
wenn putt, dann putt….
kann ich ja jederzeit neu machen…
alles keine Problem, ist ja dokumentiert (ja, mittlerweile schreibe ich mir fast alles auf, werde halt alt)…

Aber die Zeit, die das kostet, hat man selten im Blick!

Da Zeit bei mir kostbar ist und ich mich mittlerweile auf dieses kleine, vor sich hinblinkende Ding ein wenig verlasse, habe ich vor ein paar Wochen mal nach eine simplen Backuplösung gesucht und bin beim debinux.de fündig geworden.

Das Script ist schlank und liefert doch alles, was ich brauche.

Woher ich das weiß?
Ich habe es gestern gebraucht!

Ein Update im System ist schief gelaufen und mit meinem gefährlichen Halbwissen in Sachen Linux habe ich anscheinend auch nicht unbedingt zur Besserung der Situation beigetragen.

Also mein Appell an alle (und besonders an mich, falls ich das hier nochmal lese) lautet:

Denkt an ein Backup, auch bei Systemen, die euch nicht so wichtig erscheinen 🙂

24. Januar 2016 von Dirk
Kategorien: just my 2 cents, Sysadmin | 2 Kommentare

Die Peanuts in 3D

Die Peanuts in 3D

Naja, wir habe den Film in 2D im, zumindest nach meiner Meinung, besten Kino Kino Kiels (Studio am Dreiecksplatz) gesehen. 
Dem Nachwuchs und mir hat der Film sehr gut gefallen. 
Gerade die Parts mit Snoopy haben uns mehrfach zum Lachen gebracht. 
Außerdem haben die Animatoren den Charme der Charaktere gut hin bekommen. 
Mein Fazit: der Sprung in die dritte Dimension hat geklappt

Die Peanuts in 3D
Die Peanuts in 3D

Naja, wir habe den Film in 2D im, zumindest nach meiner Meinung, besten Kino Kiels (Studio am Dreiecksplatz) gesehen.

Dem Nachwuchs und mir hat der Film sehr gut gefallen.
Gerade die Parts mit Snoopy haben uns mehrfach zum Lachen gebracht.
Außerdem haben die Animatoren den Charme der Charaktere gut hin bekommen.
Mein Fazit: der Sprung in die dritte Dimension hat geklappt

02. Januar 2016 von Dirk
Kategorien: Instalife | 1 Kommentar

365pics – 52. Woche und Jahresende

Das Jahr 2015 ist um, hier die letzten Bilder!

12346281_166616880362814_382483740_n

Wieder mal das Ergebnis einer Kickstarter-Kampagne erhalten: ein Rephone Geo Kit

Ich bin gespannt, was ich damit machen werde 🙂

 

Lieblingsweihnachtsfilm schauen #52

Alle Jahre wieder, gibt es bei uns die gleichen Weihnachtsfilme zu sehen.

Nur mit Schöne Bescherung, Fröhliche Weihnachten, der kleine Lord und vor allem Buddy, der Weihnachtself ist Weihnachten erst richtig rund.

 

Frohe Weihnachten

Ach ja, schöne Bescherung… im Bild ist ein Ribba-Bilderrahmen zu sehen, das in meinen Augen beste Geschenk von IKEA an die Bastelgemeinde 🙂

 

Geschenke zusammenbauen #52

Am 1. Weihnachtstag habe ich noch die letzten Geschenke spielfertig gemacht.

Ich hasse es übrigens, wenn die Aufkleber nicht vernünftig oder in diesem Falle zu gut ausgestanzt sind.
Bei jedem Aufkleber hatte ich den Angstschweiß auf der Stirn, ob ich den Aufkleber oder womöglich auch die ausgestanzte Trägerfolien rausgepröpelt bekommen.

 

Der Weihnachtsmann stirbt und ist trotzdem noch fröhlich

ohne Kommentar!

 

Auf dem Abendspaziergang "Weihnachtsreste" genießen

In den ruhigen Tagen noch einmal die schöne Beleuchtung in der Wik genießen.

 

Solche Übersetzungen kann man sich auch sparen

Nach meinem ersten Quadrocoptergehversuchen habe ich mir endlich etwas Kleineres zum Üben gekauft, einen Syma X5C mit einer englischen Anleitung und einem lausig ins Deutsch übersetzten Beipackzettel.

 

Zimmereichenzuchtversuch

Noch ein abschließender Blick auf unser Baumzuchtprojekt (wird wohl eine Eiche 🙂 )

10467972_983681228360657_1382953952_n

Und dann hatten wir auch schon Silvester!

 

Das war nun also ein Jahr in Bildern.
Meist habe ich es geschafft, ein Foto am Tag zu machen.
Manchmal viel es mir schwerer, manchmal leichter, aber auf jeden Fall wird es in ein paar Jahren durchaus spannend sein, wieder auf das Jahr 2015 zurück zu blicken.

In  diesem Jahr werde ich dann versuchen, auf andere Art und Weise meinen Blog zu füllen.

Bis dahin wünsche ich allen ein frohes neues Jahr!
Mögen all Eure Wünsche und Träume in Erfüllung gehen!

01. Januar 2016 von Dirk
Kategorien: 365pics, Dies & Das, Frickeln | 2 Kommentare

365pics – 51. Woche

Das Jahresende naht, die 51. Woche ist schon vorbei.

 

Montag habe ich mich meinem Angstgegner gestellt… dem Holzdübel.
Ist tatsächlich einigermaßen gut geworden.

 

Warten auf den Nachwuchs

Vor dem Pferdestall warten kann ich 🙂

 

Impro-Weihnachtsfeier am Mittwoch.
Passend zum Thema haben wir Weihnachtslieder pantomimisch dargestellt

 

Grünkohl als Werbeträger #51

Da hat sich doch ein Grünkohl im Topf vor die Campus-Suite beim Uni-Sportforum verirrt.

Ob er im Frühjahr wieder aufs Feld darf? 😉

 

Der Macht beim Erwachen zusehen

Für Freitag konnte ich Karten für Star Wars 7 ergattern.
Ein sehr gut gelungener Film!

 

Super lecker frühstücken im Brunswik
Samstagmorgen gab es suuuuuuper leckeres Frühstück im Brunswik!
Kann ich jedem nur wärmstens empfehlen.

 

Hallenturnier
4. Advent in der Halle. Ein paar spannende Spiele waren auf jeden Fall dabei 🙂

21. Dezember 2015 von Dirk
Kategorien: 365pics, Dies & Das, Freizeit, Hüftgold | 1 Kommentar

365pics – 50. Woche

Die Vorweihnachtszeit ist immer noch nicht ruhiger und besinnlicher geworden.
Und so kann ich nur von einer unspektakulären 50. Kalenderwoche berichten.

 

Inner World Genialer Zeiträuber

Ok, am Montagabend habe ich die meiste Zeit mit dem schönen Point-n-click-Adventure „The inner world“ verbracht.

 

Strudel

Dienstag konnte ich nicht von diesem tollen Strudel-Dingsbums aus dem Drei-Fragezeichen-Adventskalender von meinem Nachwuchs lassen.

 

Eiszeit

Am Mittwoch hatte ich vor der Impro-Probe immerhin noch Zeit für ein McSundae mit Karamell.

 

Sonne über Kiel

Donnerstag war das Wetter anscheinend mein einziges Highlight…

 

Interessante Wolken über Kiel

genauso wie am Freitag!

 

Am Strand rumbrettern? In Laboe haben sie es gemacht

Samstag sind wir dann nach Laboe gefahren, eine wenig spazieren gehen und im Café „MoccaFee“ ein Käffchen trinken

 

Und dort hinten wartet das Reinigungsbiest mit glühenden Augen

Der Nachwuchs wollte Schlittschuh laufen, also sind wir am Sonntag in die Stadt gefahren!

Nach einer Runde auf dem Eis mussten alle wieder vom runter.
Eisreinigung war angesagt, eine gefühlt seeehr lange Eisreinigung 🙂

20. Dezember 2015 von Dirk
Kategorien: 365pics, Dies & Das, Freizeit | 1 Kommentar

365pics – 49. Woche

Und schnell noch die 49. Woche nachgeschoben:

Neues Buch. Hoffentlich ist dir Mittags(ruhe)pause bald rum

Am Montag kam das Buch Ukulele Fitness von Iso Herquist.

Iso hat ein sehr realistisches Buch abgeliefert, keine langen Texte und in den wenigen Zeilen, die er schreibt, zeigt er, dass er sicher sehr wohl bewusst ist, dass die meisten Leser eher ungeduldig sind.

Ich werde auf jeden Fall versuchen, täglich eine 10-minütige Übungseinheit bei zu behalten.

 

Jahresendessen mit lieben Kolleginnen und Kollegen

Dienstag war ich dann wieder einmal mit netten Kollegen zum „Jahresendessen“ im Mega Saray.
Wie immer sehr lecker!

 

Unter dem "Birnenbaum

Mittwoch war nicht viel los.
Also schnell ein Foto von einem beleuchteten Baum in der Stadt gemacht.

 

Weißer Klotz, der echt gemein sein kann!

Am Donnerstag kam unerwartet meine bestellte Personenwaag von Xiaomi.

Ab jetzt schicke ich auch noch mein aktuelles Gewicht nach China 🙂

 

43 Brötchen belegt

Freitag stand im Zeichen unseres „Weihnachtsspieleabends“.
Dafür habe ich kleine belegte „Laugenbrötchen“ gemacht. Einfach zu machen, aber ein sehr zeitintensiver Spaß!

 

Blick aus dem Opernhaus

„Die Schneekönigin“ heißt das diesjährige Weihnachtsmärchen im Opernhaus.

Ich hatte im Vorwege einige negative Stimmen gehört, war dann aber mehr als begeistert von dem Stück.
Sehr schöne Kostüme, ein einfallsreiches Bühnenbild und eine sehr witzige Inszenierung.
Vielleicht verliert so mancher Erwachsener auch nur den kindlichen Blick auf das Ganze.

 

Frisch gebacken und fast alle. Nächstes Jahr muss die Menge überdacht werden

Die Woche haben wir dann mit familiärem Keksebacken beendet.
So ganz ohne Nervenzusammenbruch und Schäden an der Küche.

07. Dezember 2015 von Dirk
Kategorien: 365pics, Dies & Das, Freizeit, Hüftgold, Kinderkram | 1 Kommentar

365 pics – 47. und 48. Woche

Blöder Weihnachsstress, blöder.

Wer als Nächster von einer besinnlicher Vorweihnachtszeit schwärmt, den … den … den …

Egal, ich reiche hier nur gaaaanz schnell meine 47. und 48. Woche in Bildern nach:

 

47mo

Montag, 23.11., war mal wieder ein 3. Montag im Monat, also ein Webmontag!

Diesmal gab es etwas zu Essen (vegan und ich mochte es trotzdem 🙂 ), Vorträge und eine anschließende Diskussion, wie es mit dem Webmontag weitergehen soll.

Kurzes Fazit: es geht weiter und an der einen oder anderen Ecke wird noch etwas „geschraubt“.

 

47di

Dienstag, am späten Nachmittag, durch die Stadt gegangen.
Die Stände für den Weihnachtsmarkt standen schon und wurden noch etwas hergerichtet.
Vereinzeln roch es schon ein wenig nach Weihnachtsmarkt.

 

47mi

Am Mittwoch habe ich die Zeit vor der Improprobe mal genutzt und etwas Ukulele gespielt.
Muss ich häufiger machen!

 

47do

Ich lese nicht gerne, habe aber den alten eBook-Reader meiner Frau geerbt und will den nicht ungenutzt lassen.

Auf der Suche nach kurzen Büchern bin ich dann auf die Sonder-Editionen von John Sinclair gestoßen.

Da ich die Dinger als Jugendlicher förmlich gefressen habe, war es einen Versuch wert.
Hat geklappt, liest sich gut 🙂

 

47fr

Mein Arbeitgeber hat mir am Freitag eine spannende Fortbildung geboten, eine praktische Unterweisung zum Brandschutz.
Mit Feuer, Benutzung von Feuerlöschern und Branddecken, bis hin zum großen Knall am Ende (Haarsprayflasche).

Das war interessant und kurzweilig.

 

47sa

Am Samstag habe ich abends mal wieder einen Zombiestreifen geguckt.

Der war nicht schlecht und man kann so richtig das Gehirn abschalten…    Gehirn ….. Gehirn…  omnomnom 😉

 

47so

Sonntagmorgen, Schnee!!!
Sonntagmittag, Schneematsch…
Sonntagnachmittag, alles nur noch nass!

Hoffentlich war das nicht unser Winter!

 

48mo

Montagmorgen, Frühstück bei Citti und anschließendem Shoppen.

Überall Star Wars

 

48di

Dienstag kam die „gecrowdfundete“ CD von Iso Herquist da.

Die ist super und mein Nachwuchs entwickelt sich zum großen Iso-Fan 🙂

 

48mi

Mittwoch: Tetris mal anders.

War ein Schnäppchen, macht Spaß und hat die Tetrismelodie wieder in meinem Hirn entfesselt (grrrr)

 

48do

Am Donnerstag hieß es dann mal wieder seit langem: Ataaaaaack of the killer tomatos…

Ein unfassbar guter schlechter Trashfilm 🙂

 

48fr

Freitagnachmittag, Weihnachtsfeier mit Kollegen im Büro und anschließendem Essen.
Schön war ’s!

 

48sa

Seit letztem Wochenende habe ich ein neues Album, was bei mit hoch und runter läuft:

Chris Hülsbek – The Piano Collection

Dank Crowdfunding kann man nun die schönsten Spielemelodien aus der Feder von Chris Hülsbek als Klavierstücke genießen. Genial!

 

48so

Und dann war da noch der Abstimmungssonntag…

Reden wir lieber nicht drüber 🙁

 

 

 

06. Dezember 2015 von Dirk
Kategorien: 365pics, Dies & Das, Flimmerkiste, Freizeit, Lala | 1 Kommentar

← Ältere Artikel